...zurück zur Startseite

Home --> Fasching 2016 --> Bunter Abend -> Bericht

Faschingsgemeinschaft TSV/FV Graben

„Eine Hymne auf die Grabener Fastnacht!“

FV und TSV Graben präsentieren ihr „Sweet Home Graben-Neudorf“!

  Mit einem abwechslungsreichen und mit vielen Höhepunkten gespickten Programm begeisterten die Akteure beim Bunten Abend der Grabener Fastnacht das toll mitgehende Publikum. Unsere eigenen Showtanzgruppen vom TSV wurden wieder von den „Showhexen“ der Kunglhexen Linkenheim  als Gastgruppe unterstützt. Zudem war eine große Anhängerschar dieser Gruppen im Saal vertreten. Garant für gute Stimmung sind unsere selbst geschriebenen Büttenreden und Wortbeiträge wo in diesem Jahr alle Künstler voll überzeugen konnten.

Allseits gab es bisher nur Lob und Anerkennung für unser gesamtes Programm.

  Weiterhin war der Wirtschaftsbetrieb intakt und besonders die Aktiven waren sehr dankbar auch nach dem Programm noch eine warme Mahlzeit zu bekommen. Ebenso konnten einige Platten an „Schnitzelweck“ auch zur späten Stunde noch an die hungrigen Zeitgenossen in der Bar veräußert werden.
Doch nun zum Programm unseres Bunten Abends 2017 welches wir in aller Bescheidenheit durchaus als beste Vorstellung der vergangenen Jahre werten können.

  Mit dem Einzug der Prinzengarde und des Elferrates kam auch unser Bürgermeister der Gemeinde Graben-Neudorf Christian Eheim auf die Bühne. Nach seinen kurzen Grußworten bei seinem ersten Bunten Abend erhielt er von Präsident Uwe Metzger den wieder von Claudia Konzi schön gestalteten Jahresorden der Grabener Fastnacht. Claudia ist eine Arbeitskollegin unseres Präsidenten und entwirft den Orden nun schon seit dem Jahre 2003.

  Nachdem der Bürgermeister wieder auf seinen Platz begleitet wurde eröffneten die von Meike Alt hervorragend vorbereiteten jungen Damen der Rhythmischen Sportgymnastik (RSG) mit dem Tanz der Prinzengarde das Programm. Im weiteren Verlauf waren hier Lea Eller, Carla Krebs und Maike Schlindwein eine tolle Hilfe im Service der Bühnenregie und bei der Begrüßung unserer Gäste.

  Nun war es Zeit für Bürgermeister Christian Eheim ganz offiziell seine närrische Antrittsrede vor dem Grabener Narrenvolk zu halten. Mit Witz und Humor und einer gehörigen Portion Selbstvertrauen traf er exakt den Punkt und fordert immer wieder alle Anwesenden auf: „Nur gemeinsam kommen wir ans Ziel“!

  Die jüngsten Tänzerinnen an diesem Abend unsere RSG Küken, von denen einige das erste Mal auf der Grabener Narrenbühne standen, präsentierten ihren Showtanz „Im Zirkus“. Toll wie sich die Mädchen in der Fastnachts-Manege sichtlich wohl fühlten und trotz einiger Nervosität im Vorfeld eine glänzende Vorstellung zeigten. Laura Bauer, Natalie Schmitt und Gabi Müller sind für diese Gruppe und die originelle Kostümauswahl verantwortlich. Weiterhin konnte man auch schon bei den Proben spüren, dass die Mädchen in guten Händen sind und deshalb mit Freude und Spaß auf der Bühne stehen.

  Mit einer Schulstunde der besonderen Art warteten die Lehrerin Rebecca Süß und deren Musterschüler Christian, von Elferrat Uwe Liebmann dargestellt, auf. Im „Grawamarisch“ Unterricht unterstützten dabei die beiden „Broddlhaffa“ Darsteller Sarah und Uwe Metzger mit besten Kräften die Bemühungen den Grabener Dialekt zu vermitteln. Beim Schüler Christian waren leichte Ähnlichkeiten mit anwesenden Personen gewünscht und so bestand letztendlich der Musterschüler nach einer kurzweiligen Schulstunde seine Prüfung mit dem perfekten Satz: „Zwoi woiche Oier an oinara Roih“.

  Nun war es an der Zeit die Abordnung der Neudorfer Karnevalsgesellschaft auf die Bühne zu bitten. Deren Präsident Daniel Prestel wurde zusammen mit dem Prinzenpaar Tanja I. und Jack I. sowie dem Kinderprinzenpaar Luisa I. und Marius III. gut gelaunt von Uwe Metzger und seinen Vizepräsidenten Klaus Geschwill und Karl-Albert Spieß begrüßt. Nach dem Grußwort des NeuKaGe Präsidenten und den Reimen der beiden Prinzenpaare wurden die Jahresorden getauscht und das gute Zusammenwirken der Fastnachter im Ort betont. Weiterhin bedankte sich Uwe bei den in sehr großer Anzahl anwesenden Elferräten und Mitgliedern der NeuKaGe.

  Mit ihrem mittlerweile eigenen  Guggenmusik Sound kamen die „Grawama Schbarglbadscha“ in den Saal. Mit ihrer perfekten Musikauswahl aus alten Schlagermelodien eroberten sie sofort die Herzen der Zuschauer. Es ist immer wieder ein Hochgenuss den Guggenmusikern um die musikalische Leiterin Manuale Nagel, der Vorsitzenden Daniela Herzog und des Tourmanagers Marco Gerber bei der Grabener Fastnacht zuzujubeln.

  Annalena Metz und Ramona Müller hatten ihre RSG Teenies für eine Show rund um die Olympischen Spiele vorbereitet. Dieser Gruppe ist die vorhandene Bühnenerfahrung anzumerken und die aus dem vollen Wettkampfprogramm einstudierten Elemente des Showtanzes saßen perfekt. Gäbe es an diesem Abend Medaillen für den Vortrag dann hätte diese Nummer einen Platz auf dem Siegerpodest verdient.

  Sarah Metzger verkörpert nun schon seit 15 Jahren den „Grawama Broddlhaffa“ der erstmals im Jahr 1987, also vor 30 Jahren, als lokale Büttenrede im Programm war. Bei ihren Schlussworten bedankte sie sich als Broddlhaffa beim treuen Grabener Publikum für diese 30 Jahre; eine geile Zeit!

  Beim Vortrag durfte natürlich die Bürgermeisterwahl nicht fehlen und  sie begründet auch warum sie den besten Bürgermeister Stellvertreter der Welt Karl-Heinz Kling leider nicht wählen konnte. Im Sinne aller Besucher war sicherlich die Bitte nach einem weiteren Schild bei den Mitfahrerbänken. „Milichhäusle“ schallte es aus dem Publikum als sie die Frage nach dem fehlenden Ziel beantwortete.

  Die "Showhexen" der Kunglhexen Linkenheim zeigten eine originelle Darstellung wie die ältere Generation innerhalb einer Shownummer wieder zur Jugend zurückkehrt. Mit Schwung und Elan wurde der Generationswechsel innerhalb des Tanzes vollzogen und die Gruppe um die beiden Leiterinnen Stefanie Vogl und Jessica Braun  konnten eine weiteres Mal auf der Grabener Bühne begeistern. Fast passend zum Titel der vorherigen Show betraten die zwei "Jungerwachsenen" Leonie Gamer und Jonas Herzog die Bühne. Mancher Disput über die Probleme und Eigenarten heranwachsender  jungen Menschen wurde ausgetragen. Die beiden Darsteller waren in einer Top Form und zeigten mit dem von Iris Gamer geschriebenen Vortrag, dass auch in der Bütt auf die Jugend Verlass ist.

  Die Damen Handballmannschaft der SG Graben-Neudorf präsentierten sich in diesem Jahr in heimischen Gefilden. Alina Berger und Denise Geprägs schickten ihre Mädels als „Dörtes auf die Kerwe“. Die Damen, süß verpackt in ihren originellen selbst entworfenen Kostümen aus Verpackungen beliebter Süßigkeiten, machten mit Schwung und Tempo eine Achterbahnfahrt der Ausgelassenheit wo Lisa Pauli und Sarah Metzger in der ersten Reihe der Bahn die Richtung vorgaben.

  Immer wieder eine Freude ist es für den Präsidenten die Spargelhoheiten der Gemeinde auf der Bühne zu begrüßen. Unsere Spargelkönigin Antonia Fleischer und ihre Prinzessinnen Caroline Mezger und Clara Boppre zeigten sich sehr angetan von der guten Stimmung und dankten mit freundlichen Grußworten für die Einladung.

  Es folgte ein weiterer denkwürdiger Auftritt des Abends. Zunächst sehr verschlafen und in Bettbezügen versteckt, dann rassig und mit Tempo und Klasse auf der Bühne agierend präsentierte "RSG Team and friends" ihren Showtanz bei der Grabener Fastnacht. Nach der finalen Kissenschlacht  folgten Begeisterungsstürme aus dem Publikum  und die Bühne war bedeckt mit Bettfedern und Staub. Sicher toll für das Publikum anzusehen, leidtragende waren einzig der Präsident und der Elferrat welche durch vermehrte Zufuhr an Getränken die durch die Bettfedern verursachten Reizzustände in Hals und Rachen bekämpfen mussten.

  Als besondere Auszeichnung erhielt dann Ivo Haupt die vom Präsidenten persönlich vergebene Ehrenkachel mit die Motiv des Ordens 2017. Der Jubel seiner Freunde und des Publikums zeigte, dass es hier den richtigen "Typen" in der Grabener Fastnacht getroffen hatte.

  Beim Reinigen der Bühne konnten die beiden in der Regie eingesetzten Kräfte leider nicht mithelfen. Diese beiden Helden waren nun anderweitig gefordert. Schon der Auftritt von "Superman" und "Batman" war beeindruckend. Was dann unsere beiden Superhelden Mike und Michael Nöckel auf der Bühne zeigten war Fastnacht pur. Mit ihren spitzfindigen Pointen und Anmerkungen auch zu örtlichen Begebenheiten hatten sie die Lacher auf ihrer Seite. Besonders für Mike war das ein genialer Einstand auf der Grabener Narrenbühne und ein weiteres Zeichen dafür, dass uns auch bei den Wortbeiträgen junge talentierte Akteure zur Verfügung stehen.
  Aber auch ihre Aufgabe hinter der Bühne erledigten die Beiden mit der nötigen Ruhe und Zuverlässigkeit.

  Ein weiteres Highlight folgte mit dem Showtanz der "TSV Glitzerdutzies" welche uns in die 20er Jahre entführten. Mit Schwung und Elan brachten die Damen um Laura Bauer, Martina Adolph und Sandra Steinsdörfer den Flair dieser Epoche in die Pestalozzihalle. Gekonnt, routiniert und mit hohem Tempo konnte man die Lebensfreude und Spaß der "Swinging 20th" bei diesem Showtanz wahrlich spüren.

  "Jetzt sind meine Nachfolger als Gesangsnummer da", war die Aussage von Jürgen Zimmermann (Darsteller des "Schluckers") nach dem Programm. Mehr als eine Lob für die beiden "Loddel ausm Ort" unseren Elferrat Uwe Kammerer und Gemeinderat Jonas Pfirmann. Nach kurzweiligen Texten deren direkte Pointen sicher auch zum Nachdenken anregten folgten die bekannten Musiktitel mit in Dialekt gesungenen Texten zu den Erlebnissen der Loddel. Der Auftritt gipfelte dann in der Hymne des Abends "Sweet Home Grawa-Neidorf" welche die begeisterten Zuschauer sofort mitsangen.

  Für „Dance and fun" war es danach offensichtlich wieder einmal eine große Freude das Showprogramm  abzuschließen. Die TSV Showtanzgruppe von Christine Herzog und Gabi Müller präsentierten ihre Show zusammen mit Franz zu alten Schlagermelodien und lieferten einen perfekten Programmpunkt. Auf der Bühne jederzeit präsent und mit perfekt beherrschten Akrobatik Elementen präsentierten sie den Höhepunkt als Ausrufzeichen zum Abschluss eines mehr als gelungenen Programms. Mit dabei ist hier auch immer Frauke Rudolph die mit ihrem Team in der Maske „nebenbei“ noch eine wichtige Aufgabe beim Bunten Abend erfüllte.

  Unter den Klängen der Tanz und Showband „Toys“ bat der Präsident noch einmal alle Mitwirkenden zum großen Finale auf die Bühne und dankte auch, den im Umfeld und Hintergrund tätigen Personen für ihre Arbeit. Anschließend spielten Bernd Zirkelbach und Gerald Mohr (Toys) nur von einer kurzen Einlage der "Grawama Schbarglbadscha"  unterbrochen bis das Licht anging zum Tanz auf.

*** Abschließend gilt es hier noch einigen Menschen Dank zu sagen! ***

  Hier sind die Mitarbeiter der Regie zu nennen. Für die Tontechnik vom Team Frieder Burgstahler Andre, Christian und Marco Mayer und zuständig für die Beleuchtung vom Team Herbert Langendorf war Max mit dabei. Danke Sandra Steinsdörfer für die Bühnendeko.
  Weiterhin die Helfer vom DRK Graben-Neudorf sowie der Hausmeister der Halle Steffen Hauk. Natürlich auch die Vorstandschaft und Verwaltungsmitglieder unserer Haupt- und Fördervereine vom FV und TSV Graben.
  Die zahlreichen Helfer beim Auf- und Abbau und von der Bewirtung, der Einlasskontrolle und an der Garderobe. Allen Bedienungen und einfach alle guten Menschen die zum Gelingen einer solchen Veranstaltung positiv beitragen. Nur mit Euch allen ist eine solche Veranstaltung zu bewältigen und die Faschingsgemeinschaft FV/TSV Graben kann stolz sein mit seinem Bunten Abend und der Hilfe seiner Mitglieder die Fastnacht und die Kulturlandschaft in Graben-Neudorf zu bereichern.
  Gerade deshalb ist es wichtig unsere Fastnachtsveranstaltungen am Leben zu erhalten und vor allem für unsere Vereine positiv, auch finanziell positiv, durch zu führen.

  Als Präsident kann ich mich hier noch einmal wiederholen. Ich bin stolz ein Teil dieser Veranstaltung zu sein. Die Aktiven auf der Bühne und alle Genannten und nicht genannten Personen haben super gearbeitet und mitgeholfen einen tollen Abend zu gestalten.

  Ich lade Euch ein auch im nächsten Jahr wieder mit zu machen und bei meinem letzten Bunten Abend als Präsident des Elferrates zu dieser tollen Gemeinschaft zu gehören.

Danke! Das war ein toller Abend, oder in der Jugendsprache: das war eine geile Show!

 

 

 
     

 

 

Uwe Metzger - Präsident der Faschingsgemeinschaft FV/TSV Graben - Euer Uwe Metzger

Bilder von ?? (i.A)


zum BNN-Bericht


Letzter Update: 02.04.2017 © FV Graben 1911 e.V.