Veranstaltungen

Winterfeier ein Erlebnis für Groß und Klein

Zur Winterfeier des FV Graben in der gut besetzten Festhalle konnte Verwaltungsvorstand Andreas Landkammer, unterstützt durch ein Motivationsvideo, das Tätigkeiten durch den ganzen Verein hindurch aufzeigte, die ganze Breite des Fussball-Vereins, von jung (E-Jugend) bis alt (Ehrenmitglieder) und den stellv. Bürgermeister Wolfgang Bauer herzlich begrüßen.

Den Anfang der äußerst kurzweiligen Veranstaltung machten Gäste aus Phillippsburg – die Pfinzgrotten – mit einem temperamentvollen Tanzauftritt der das Publikum zu ersten rythmischen Klatscheinlagen veranlasste. Die D-Jugend zeigte sich mit einem Video über die sehr erfolgreichen Ereignisse des Jahres 2018 bestens aufgestellt. Auch Verwaltungsvorstand Andreas Landkammer, der die einzelnen Darbietungen als Conferencier begleitete, war voll des Lobes auf diese Mannschaft, die eine der Grundlagen für die weitere Entwicklung des FV darstellt

Ein mehr oder weniger off. Teil wurde vom Dank der Herren und Damenmannschaften an ihre Trainer und Betreuer mit Geschenken eingeleitet. Ehrungen für langjährige aktive Einsätze konnten an Christopher Notheis, Marius Scholl und Aron Veenstra für 200 Spiele und an Alexander Gess für 300 Spiele vollzogen werden.

Nach dem Auftritt der E-Jugend mit ihren Trainer und Betreuern und mit namentlicher Vorstellung kam die große Zeit der „Schauspiele und Sketche“.

Die Damenmannschaft brachte das Märchen von Aschenputtel in vollkommen neuer Version auf die Bühne und erntete damit Lachsalven ohne Ende. Die Herren mussten sich mit 4 Spielern der D-Jgd. im Einschlagen von langen Nägeln in einen großen Holzklotz messen. Eigentlich kein großes Problem für die Älteren, aber das eingebaute Handicap – ein Zimmermannshammer durfte nur mit der spitzen Seite benutzt werden – war dann doch ausschlaggebend für einen klaren Sieg der D-Jgd.. Mit einer egenen Version von „Dinner for One“, dem Klassiker zu jedem Jahresabschluss, hier aber interpretiert und mit bekannten Vereinsnamen versehenen fiktiven Teilnehmern, animierten Andreas Landkammer und Alexander Gess das Publikum nochmals zu Beifallsstürmen. Eine schauspielerische Leistung der Extraklasse.

Mit einer gewohnt hochwertigen Tombola, bei der auch die Nieten nochmals eine Gewinnchance hatten und dem Dank des Verwaltungsvorsitzenden an alle Gäste, klang dieser Abend offiziell um 20.30 Uhr aus. Es hat sich wieder gezeigt, dass das Konzept, eine Winterfeier quer durch alle Altersgruppierungen zu veranstalten, der richtige Ansatz auch für die Zukunft sein muss. Wer nicht da war hat etwas versäumt!!!