1. Mannschaft

FV Graben – SV N.K. Croatia Karlsruhe 4:1

FV Graben – SV N.K. Croatia Karlsruhe 4:1 (1:1)

Der Aufstiegszug ist längst ohne den FV Graben abgefahren, doch Sascha Heil will die Saison nicht einfach ausplätschern lassen. So war die Maßgabe, nach drei sieglosen Heimspielen endlich einmal wieder einen Dreier vor eigenem Publikum einzufahren. Seine Mannschaft kam zunächst gut in die Partie, verlor dann aber nach dem verletzungsbedingten Aus von Sturmass Dustin Hofmann (10.) den Faden. Das nutzen die Gäste aus Karlsruhe, um nach gut einer Viertelstunde die Führung zu erzielen. Graben agierte weiterhin nicht wirklich gut, kam aber durch ein Eigentor von Croatia nach 33 Minuten zum Ausgleich. Spielerische Besserung stellte sich aber erst nach der Pause ein, was sich dann auch im Ergebnis bemerkbar machte: Mit einem Zwischenspurt entschied der FVG um die 60. Minute die Partie: Zunächst unterlief den Gästen ihr zweites Eigentor (57.), dann machten Sören Hinze (59.) und Sebastian Braun (63., Elfmeter) machten alles klar. Die wechselfreudigen Gäste aus Karlsruhe stemmten sich nicht mehr gegen die Niederlage und so stand dem FVG-Heimsieg nichts mehr im Weg. Dieser war allerdings in doppelter Hinsicht schwer erkauft, denn neben der Verletzung von Hofmann handelte sich der eingewechselte Patrick Stritesky kurz vor dem Abpfiff zwei gelbe Karten ein – Platzverweis war die logische Konsequenz.